Zurück zur Übersicht

21.10.2020

Jahreshauptversammlung Senioren-Netzwerk Lamspringe

Text & Fotos: Martina Möhle.

Auch die Mitgliederversammlung des Senioren-Netzwerkes unter Vorsitz von Achim Neubert stand ganz im Zeichen von Corona. Höhepunkt war die Auszeichnung der Vorstandsmitglieder und der Mitglieder des Jugendnetzwerkes, vertreten durch Jasper Sandvoß, die Hilfsbedürftige während des Lockdowns im Frühjahr durch die Übernahme ihrer Einkäufe unterstützt hatten. Bürgermeister Andreas Humbert hatte für beide Netzwerke jeweils einen Gutschein für eine Jahreskarte des Lamspringer Waldbades als Dankeschön mitgebracht. "Das ist nicht viel", so der Bürgermeister, "aber es ist ein Hinweis, wie sehr es auch von Verwaltung und Politik geschätzt wird, dass sich Menschen jeden Alters aufmachen um zu helfen, wenn alles zusammenbricht. 'Coronahelden' ist ein großes Wort, dennoch dürfen sie auch im Kleinen nicht übersehen werden." Die Hilfestellung sei ein gutes Zeichen nach außen, zumal es auch in der Gemeinde Lamspringe einen zunehmenden Anteil an Menschen im Seniorenalter gäbe. Neubert und Sandvoß dankten für die Überraschung und gaben bekannt, dass die Aktion "Wir kaufen für Sie ein" bei einem erneuten Anstieg der Infektionszahlen wiederbelebt wird. Einzelheiten dazu gibt die Presse rechtzeitig bekannt. Die Gutscheine werden in Kürze unter den "Bürgerbuskutschern" bzw. unter den beteiligten Jugendlichen ausgelost.
Im Verlauf der Mitgliederversammlung berichtete Neubert von einem recht eingeschränkten Jahr, weil viele Aktionen durch die Pandemie über Monate ausfallen mussten. Inzwischen jedoch seien die Klönnachmittage und Kreativrunden unter den derzeit üblichen Vorgaben wieder aufgenommen worden, ebenso die Bürgerbusfahrten. Erneut organisiert Monika Koch die Einkaufstouren nach Alfeld und zum monatlichen gemeinsamen Mittagessen. Die Einkaufsfahrten nach Lamspringe waren so gut besetzt, dass eine zusätzliche Route innerhalb Lamspringe eingerichtet wurde. Mehrere Computerkurse hatten stattgefunden und sollen demnächst wieder starten. Dreitausend Notfallkarten waren verteilt worden. Neubert konnte mit über siebzig Vereinsmitgliedern einen erfreulichen Zuwachs verbuchen und auch die Finanzen seien laut Holger Koch trotz eines geringfügigen Minus zufriedenstellend, wobei im aktuellen Vereinsjahr die Spenden für die Busfahrten und Aktivitäten zu einem guten Teil eingebrochen sind. "Wer da mit einer zusätzlichen Spende für einen Ausgleich sorgen will, kann das gerne tun", ermunterte Neubert die Mitglieder, von denen einige den Weg ins Refektorium gefunden hatten. Die anstehenden Neuwahlen brachten keine Veränderungen: Das erfolgreiche Team bleibt mit Achim Neubert (Vorsitzender), Tatjana Bartels (2. Vorsitzende), Holger Koch (Kassenwart), Birgit Lampe (Schriftführerin) und den Beisitzern Hartmut Habekost, Eva Lagershausen und Monika Koch unverändert.



Zurück zur Übersicht